Frequently Asked Questions

Die Fragen, die uns am häufigsten erreichen, beantworten wir hier schon, bevor sie überhaupt aufkommen:

Nutzen Sie dafür doch einfach unseren Gruppen-Finder! Dort sind alle unsere Standorte übersichtlich eingetragen.

Die Heliand-Pfadfinderschaft bietet christlich geprägte Jungenarbeit für alle Interessierten an.
Die Grundlage dafür bilden dabei unsere wöchentlichen Gruppenstunden, in der die Kinder und Jugendlichen zu einer Gruppe zusammenwachsen und Freunde finden können. Darauf aufbauend finden unter der Organisation und Leitung von ehrenamtlichen Jugendleitern Freizeiten verschiedener Art statt:
An Wochenenden oder in den Schulferien geht es auf mehrtägige Zeltlager mit vielen anderen Heliand-Pfadfindern oder auf Wanderfahrten in der eigenen Gruppe. Übernachtet wird dabei, wenn möglich, in der Natur im Pfadfinderzelt. Im Laufe der Jahre und mit steigendem Alter bekommt man immer mehr Möglichkeiten, auf Veranstaltungen mitzufahren, bis hin zu großen Wanderfahrten über mehrere Wochen in fremde Länder.
Ein Grundbaustein unserer Pfadfinderarbeit ist auch die Einladung zum Glauben. Deshalb gibt es auf unseren Veranstaltungen regelmäßig Angebote in Form von Andachten, Singen von Worship-Liedern oder auch Jugendgottesdiensten.

Eine Anmeldung bei der Heliand-Pfadfinderschaft ist vorerst nicht erforderlich. Die Gruppenstunden sind offen für alle und können ohne weitere Hürden besucht werden. Einzig zu Veranstaltungen, zu denen im Laufe der Zeit immer wieder eingeladen wird, muss Ihr Sohn gesondert angemeldet werden!
Auch wenn eine Anmeldung und feste Teilnahme an Gruppenstunden demnach kein Muss ist, ist es natürlich – insbesondere auch für die Gruppe – besonders schön, wenn sie wöchentlich eine feste Gemeinschaft erleben können.

Die Heliand-Pfadfinderschaft bietet jungenspezifische Jugendarbeit an, bei uns werden also nur Jungen aufgenommen. Das geschieht nicht aus Willkür, sondern liegt in unserem pädagogischen Konzept begründet. Dass Jungen heutzutage wirklich unter sich sein können, ist keine Selbstverständlichkeit mehr, aber nicht weniger wichtig für die persönliche Entwicklung geworden.
Für Mädchen gibt es allerdings eine Alternative, unseren Schwesternbund:
Bei der Heliand-Pfadfinderinnenschaft wird mädchenspezifische Jugendarbeit angeboten.
Ihr Einzugsgebiet liegt ähnlich wie das der Heliand-Pfadfinderschaft in ganz Hessen.
Bei Interesse und weiteren Nachfragen können Sie sich auch direkt an hmp@ejw.dewenden!

Die Teilnahme an den wöchentlichen Gruppenstunden ist grundsätzlich kostenfrei, es gibt also keinen festen Mitgliedsbeitrag oder ähnliches.
Um die Finanzierung von organisierten Veranstaltungen zu gewährleisten, erheben wir dafür speziell einen vorher in einer Einladung angekündigten Teilnehmerbetrag.

Zunächst kann Ihr Sohn sich unsere Gruppenstunden erst einmal vollkommen unverbindlich anschauen.
Sollte er gerne wiederkommen wollen, empfiehlt es sich, über kurz oder lang unsere traditionelle Pfadfindertracht (das grüne Pfadfinderhemd und den Pfadfindergürtel der Heliand-Pfadfinderschaft sowie eine schwarze Hose) zu kaufen, da wir auf diese großen Wert legen. Oftmals können aber auch gerne vorerst gebrauchte Trachtgegenstände zu einem geringeren Preis gekauft werden.
Insbesondere für Veranstaltungen (Übernachtungen im Zelt etc.) wird es dann erforderlich, vor allem drei wichtige Ausrüstungsgegenstände zu haben: einen Schlafsack, einen passgenauen Wanderrucksack und ebenso passende Wanderschuhe. Einiges an anderer Ausrüstung kann allerdings auch für den Anfang erst einmal ausgeliehen werden.

Unsere jüngsten Gruppen setzen sich aus Jungen ab 7 Jahren zusammen, das häufigste Einstiegsalter liegt jedoch bei etwa 9 Jahren. Ob es eine Gruppe in der entsprechenden Altersgruppe bei Ihnen in der Nähe gibt, können Sie einfach in unserem Gruppen-Finder nachschauen!

Auch wenn die Heliand-Pfadfinderschaft grundsätzlich evangelisch ausgerichtet ist, bedeutet das nicht, dass wir uns anderen Konfessionen oder Glaubensrichtungen verschließen. Ganz im Gegenteil: Gemäß unseres christlichen Grundverständnisses nehmen wir gerne jeden Interessierten auf.

Unsere Gruppenleiter sind meist zwischen 16 und 25 Jahren alt und sind neben ihrer jahrelangen Erfahrung als Pfadfinder außerdem auch als offizielle Jugendleiter ausgebildet, haben also einen entsprechenden Jugendleiterkurs besucht und erfolgreich absolviert. Als Nachweis dient die sogenannte Jugendleitercard (JuLeiCa), die bundesweit anerkannt ist und zum Ende der Ausbildung überreicht wird.
Ein Jahr lang besuchen unsere Anwärter gemeinsam Fortbildungen und lernen dabei alle Aspekte von Gruppen- und Jugendleitung kennen. Dazu gehören unter anderem allgemeine rechtliche Grundlagen, Gruppendynamik und Pädagogik sowie pfadfinderspezifische Inhalte wie beispielsweise das Organisieren von Pfadfinderveranstaltungen. Außerdem besuchen die Anwärter ein siebentägiges Seminar, in dem die Jugendlichen gemeinsam ihren eigenen Glauben erkunden, hinterfragen und stärken, der eine Grundlage für die spätere Gruppenleitung bildet.
Ein Gruppenleiter ist letztlich durchschnittlich für etwa 5 Jungen verantwortlich, sodass auf die Jungen besonders individuell eingegangen werden kann.

Pauschal kann diese Frage nicht beantwortet werden. Zum einen kommt es natürlich auf die Art der Behinderung an, zum anderen muss dieser Schritt aber in sehr intensiver Absprache mit dem jeweiligen Gruppenleiter erfolgen. Unsere Gruppenleiter haben zwar eine umfangreiche Ausbildung absolviert, Sonderpädagogik ist allerdings nicht darin enthalten. So gilt es z.B. auch zu klären, ob der Gruppenleiter Ihren Sohn und gleichzeitig auch den Rest der Gruppe angemessen betreuen kann. Er kann sich dazu natürlich dennoch in der Lage fühlen, beispielsweise durch erworbene Zusatzqualifikationen.
Am besten treten Sie also mit dieser Frage direkt an eine Pfadfindergruppe in Ihrer Nähe heran!

Da die Heliand-Pfadfinderschaft im Dachverband des Evangelischen Jugendwerks Hessen e.V. (EJW) organisiert ist, übernimmt im Falle von Verletzungen (o.ä.) während unserer Veranstaltungen der jeweilige Ortsverband, das sogenannte Ortswerk, die Haftung.
Mehr zu unserer Organisationsstruktur finden Sie im Bereich „Über uns„.

Kontakt

Natürlich kann es sein, dass Sie etwas ganz Anderes bewegt. Deshalb zögern Sie nicht und nehmen Sie mit uns Kontakt auf.